Hotel Dieu, Dole (© CRT BOURGOGNE FRANCHE-COMTE)

10.00 Uhr – Schmuckstück der Renaissance

Was Erbgut und Kultur angeht, so trifft man in Dole auf zahllose Zeugen der Renaissance – dem goldenen Zeitalter der Stadt – zu jener Zeit Hauptstadt der Grafschaft. Um keinen dieser architektonischen Schätze zu verfehlen, die richtige Fassade zu betrachten und den geeigneten Weg einzuschlagen, folgen Sie dem Parcours „Chat Perché“ (Info im Fremdenverkehrsamt).

Collegiale de Dole © CRT Bourgogne Franche Comte)

11.00 Uhr – Zwei unumgängliche Orte

Ein besonderes Augenmerk richtet sich auf zwei bedeutende Gebäude der Stadt: die Stiftskirche Notre-Dame und das Hôtel-Dieu. Das erste beeindruckt mit seinen Ausmaßen und dem 75 m hohen Glockenturm, den man übrigens besteigen kann. Als Belohnung erwartet Sie ganz oben eine 360° Panoramasicht über die Stadt und das umliegende Land. Das zweite ist ebenfalls einen Blick wert. Bemerkenswert restauriert, enthüllt es eine nüchterne und elegante Architektur.

Restaurant Cote Pont, (© CRT Bourgogne Franche-Comte)

12.00 Uhr – Gastronomie in allen Ehren

Dole besticht auch mit seiner Gastronomie. Mit ihrem Titel als gastronomische Stadt 2015 und zwei Sternerestaurants (Hotel Château du Mont und Hotel-Restaurant La Chaumière) braucht Dole sich keinesfalls seiner kulinarischen Szene zu schämen, die eine ehrliche Küche bietet, inspiriert von regionalen Produkten wie Comté und Juraweine, die Ruhm der Region begründen.

Quai des tanneurs, Dole (© CRT BOURGOGNE FRANCHE-COMTE)

14.00 Uhr – Malerisches Viertel

Im Gerberviertel, am Wasser, stellt man sich sehr gut das rege Treiben vor, das hier ab dem Mittelalter herrschte. Die Häuser der Gerber besaßen große Kellertüren, durch die das Wasser des Kanals hineingelangte, die Becken füllte und so den Handwerkern das Gerben der Häute ermöglichte. Unter diesen Häusern auch das von Jean-Joseph Pasteur, Vater eines gewissen Louis … Hier erblickte der Wissenschaftler 1822 das Licht der Welt.

Musée et atelier Louis Pasteur, Dole (© CRT Bourgogne Franche-Comte)

16.00 Uhr – Begegnung mit Louis Pasteur

Louis Pasteur bleibt im kollektiven Gedächtnis der Wissenschaftler, der den Impfstoff gegen die Tollwut entdeckte. Aber seine Forschungsarbeiten gingen darüberhinaus und betrafen diverse Gebiete (Hygiene, Mikrobiologie, Chemie …). Um das Ausmaß des Werkes dieses Wohltäters voll erfassen zu können, ist ein Besuch seines Geburtshauses unerlässlich. Sie werden feststellen, dass Pasteur als Jugendlicher sogar eine künstlerische Ader hatte, wie seine Pastellporträts zeigen.

Tourisme fluvial sur le Doubs, Dole (© CRT BOURGOGNE FRANCHE-COMTE)

17.30 Uhr – Flussfahrt

Dole, das ist auch ein hübscher Hafen am Kanal mit Dutzenden von Freizeitbooten und einer echten Flussatmosphäre zwei Schritte vom Zentrum entfernt. Es gibt keine sanftere und friedlichere Art als Elektroboot oder Ausflugsschiff für einen Ausflug auf dem Wasser und die ehemalige Comtoiser Hauptstadt aus einer originellen Perspektive zu betrachten.

Mehr erfharen über Dole