Museum der Polargebiete

Wenn sich bei Ihnen Schnee und Eis nur auf die Eiskönigin begrenzen, brechen Sie doch mit Ihren Kindern zu den Polarwelten in Prémanon auf! Packeis-Atmosphäre mit Eisbergen, Pinguinen, Polarbären und berühmten Polarforschern. Ein fesselndes Abenteuer für Ihre Kleinen, das ihnen gleichzeitig Klimaprobleme und die große Bedeutung des Schutzes dieser für den ganzen Planeten stellvertretende Polarregion näherbringt. Und das Beste, es gibt auch eine Eislaufbahn!

Mehr erfahren

FRAC

„Kind + zeitgenössische Kunst = juchhu“, eine recht ungewöhnliche, aber erfolgreiche Gleichung im Regionalfonds für zeitgenössische Kunst (FRAC) in Besançon. Während der französischen Schulferien bietet der FRAC Workshops für ein junges Publikum aller Altersstufen! Für diese Workshops verwandeln sich die riesigen Museumssäle in einen tollen künstlerischen Spielplatz, deren Werke zu unfassbarer Kreativität anregen. Geführte Besichtigungen mit der ganzen Familie sind für Kinder und Eltern eine weitere Möglichkeit, sich mit zeitgenössischer Kunst vertraut zu machen.

Mehr erfahren

Spielzeugmuseum

Mit Freudenschreien und Luftsprüngen nimmt Ihre Kinderschar die Ankündigung eines Besuchs im … Spielzeugmuseum auf! Stellen Sie sich einen immensen Bereich mit Tausenden von Spielzeugen vor – wertvoll, alt oder typisch für das Jura. Aber Vorsicht, hier dürfen nur die Augen überall hin. Und wo wird dann gespielt? Überall! Im Museum mit interaktiven Tischen und Berührungsbildschirmen sowie draußen mit Rutschen, Schaukeln und anderen Outdoor-Spielen.

Mehr erfahren

Maison du parc du Haut-Jura

Ein Haus wie kein anderes, zur größten Freude der Kinder. Denn in dieser bunten, modernen Atmosphäre regt alles zu Spiel und Interaktion an. Die Kinder berühren, hören, riechen, werkeln und lassen gleichzeitig ihre kleinen grauen Zellen arbeiten! Denn hinter jeder Spielewelt versteckt sich ein echtes pädagogisches Ziel, nämlich den Kindern den Park des Haut-Jura mit seinen Naturreichtümern und wichtigen Themen (Industrie, Tourismus …) vorzustellen. Das nennt man „mit Freude lernen“ …

Mehr erfahren

Freilichtmuseum der Maisons Comtoises

Sag mal Mama, wie war denn das damals? Nicht leicht für die Kinder, sich das Leben von früher vorzustellen, so ohne Handy und Internet. Und für einen kleinen Einblick in das Landleben, warum nicht mit ihnen zum Freilichtmuseum der Maisons Comtoises gehen? Dort warten 15 ha Grünfläche mit rund dreißig traditionellen Bauernhöfen aus dem 17., 18. und 19. Jh. samt einfacher Einrichtungen sowie der damit verbundenen Natur und ihre diversen Ressourcen darauf, entdeckt zu werden. Ein Museum, das bezüglich unserer heutigen Wohnweise zum Nachdenken anregt.

Mehr erfahren

Alésia

Alesia für Jugendliche ist so wie Waterloo, Wagram oder Iwo Jima … Sie wissen, dass da etwas passiert ist – was jedoch genau bleibt ein wenig vage … in der Hoffnung, dass sie nicht behaupten, es seien Liedertitel! Wenn’s weiter nichts ist. Und weil man alles Sichtbare besser versteht, lassen wir die Bücher im Schrank und machen uns zu einer lebendigen Erfahrung auf, damit sie diese besondere Atmosphäre spüren und selbst sehen, wie die Gallier aßen, schliefen, arbeiteten und … kämpften. Und sich in einer 100 % gallischen Welt wiederfinden.

MEHR ERFAHREN

Burg von Couches

Sollten Sie diese nicht kennen, muss das sofort geändert werden! Die Burg von Couches ist DER Familienausflug, der unbedingt zu machen ist. Und an Anlässen dafür fehlt es nicht: Halloween, Ostern, Karneval … Man findet immer eine gute Entschuldigung, um sich im Freien aufzuhalten. Die Kinder erkunden jeden Winkel einer ECHTEN Burg auf den Spuren von Pirat, Gespenst (natürlich ein „nettes“) oder Ritter … Und die Eltern in der Zwischenzeit? Na, die schauen zu! Denn glauben Sie uns, die Aufführung, die Ihre Kinder für Sie vorgesehen haben, ist schon alleine den Weg wert!

MEHR ERFAHREN

Ökomuseum von Creusot-Montceau

Kinder aufgepaßt, heute gibt’s eine Neufassung des Films Germinal! Auweia … so, wie sich das anhört, werden sich wohl nicht viele Schauspieler melden! Wer weiß, bei Kindern muss man auf alles gefasst sein … Keine Angst, am Eingang des Bergbaumuseums Blanzy werden keine Spitzhacken zugeteilt. Lediglich ein Führer zum besseren Verständnis von Leben und Arbeit dieser mutigen (und Mut brauchte man wirklich) Helden dieses Industrieabenteuers des 19. Jh. Und für diejenigen, die unter Platzangst leiden, gibt es als Alternative die Besichtigung des Château de la Verrerie mit seinen Aktivitäten im Freien, dem Tiergehege … und das Erleben einer ganz anderen Atmosphäre. Also am besten beides machen!

MEHR ERFAHREN