Atmen …

Glück ist, sich an den einfachen Dingen des Lebens erfreuen zu können wie beispielsweise mitten in der Natur tief durchzuatmen, weit ab von Feinstaub, CO2-Emissionen und anderen Umweltverschmutzungen unserer urbanisierten Welt. Einladung …

Da oben auf dem Dach des Jura

In 1 148 m Höhe, im Juramassiv, scheint die Almhütte La Petite Echelle geradewegs einem Märchen mit bergischen Akzenten entsprungen zu sein. Hier übernachtet man und kostet eine einfache, traditionelle Küche im Einklang mit der lokalen Umgebung, ihren Tannen und abgerundeten Massiven, die mit den Jahreszeiten von strahlendem Grün in makelloses Weiß übergehen.

Weitere Glücksmomente in der Nähe

  • Das fantastische 360°-Panorama über die Alpenkette vom Gipfel des Mont d‘Or bewundern.

  • Rund um den See Saint-Point, dem drittgrößten und resolut geschützten Natursee Frankreichs, wandern.

  • Die Burg von Joux besichtigen und erfahren, dass Toussaint Louverture, einer der Vorreiter im Kampf für die Abschaffung der Sklaverei, hier inhaftiert war.

Mehr erfahren

Da oben auf dem Dach der Vogesen

Einige Kilometer von der Belforter Innenstadt und dem TGV-Bahnhof entfernt, offenbart sich das Beste der Berge – ein Versprechen purer Luft und fantastischer Landschaften, untermalt von dieser legendären „blauen Vogesenlinie“ (Jules Ferry). Zweifellos ist der Gipfel des Elsässer Belchens in 1 247 m Höhe der geeignete Ort, um die atemberaubende Aussicht zu genießen und nach Herzenslust diese verschwommene bläuliche Horizontlinie zu bewundern.

Weitere Glücksmomente in der Nähe

  • Den Familienlehrpfad des Elsässer Belchens erkunden, der in 1 Std. (4 km) alle natürlichen und historischen Reichtümer dieses natürlichen und damals heftig umkämpften strategischen Balkons illustriert.

  • Die Stadt Belfort, ihren mächtigen Löwen und die Befestigungsanlagen von Vauban begrüßen.

  • Die Ferienstimmung verlängern und die Füße in den Malsaucy-See tauchen.

Mehr erfahren

Da oben auf dem Dach des Morvan

Höchster Punkt? Der Haut-Folin. Höhe? 901 m. Das könnte erfahrenen Alpinisten ein Lächeln abringen, aber den gemütlichen Reisenden begeistern, der beim Wandern keine Hochleistungen erbringen, sondern einfach nur marschieren möchte mit dem Ziel, Freiheit und frische reine Luft zu kosten.

Weitere Glücksmomente in der Nähe

  • Das Land unserer gallischen Vorfahren zu betreten und auf der archäologischen Stätte & Museum von Bibracte alles über die alte gallische Festungsstadt zu erfahren.

  • Kosten Sie einige Kilometer weiter ein „besonders gutes Bonbon“, eines der ersten Frankreichs, das Anisbonbon Flavigny in Flavigny-sur-Ozerain.

  • Folgen Sie, zu Pferd, zu Fuß oder mit dem MTB, den zahlreichen Wanderwegen, die Sie ins Herz einer intakten und geschützten Natur entführen.

Mehr erfahren

Der Stille lauschen …

Unter allen Belastungen, denen wir täglich ausgesetzt sind, ist Lärm sicherlich die schlimmste. Da scheint die Vorstellung „der Stille zu lauschen“ doch recht seltsam, und doch … Stellen Sie sich vor, am Tagesende an einem Seeufer, mit einzig dem Plätschern des Wassers und den von einer Sommerbrise raschelnden Blätter … Finden Sie die Idee immer noch so seltsam?

Hügel von Vézelay

Orte, an denen man auftanken, innehalten kann, kennen wir alle. Aber es gibt einmalige Orte, deren Gewicht der Vergangenheit Respekt einflößt. Die Kraft, die ihnen entströmt findet nur ihresgleichen in dem Gefühl von Freiheit, das sie vermitteln. Vézelay ist einer dieser Orte. Die Öffnung über die grünen Weiten des Morvan, am Fuße der majestätischen Basilika, verleiht dem Besucher ein Gefühl von Ruhe und zeitloser Gelassenheit.

Weitere Glücksmomente in der Nähe

  • Die von Vauban befestigte Stadt Avallon vor den Toren des Morvan entdecken.

  • Auf die Doppelbrücke von Pierre-Perthuis steigen, zu einem idealen Rundumblick über den Morvan.

  • Die Faïenceries d‘Art Colas in Clamecy und Vézelay besichtigen, wo sich seit dem 18. Jh. Passion und Know-how der Fayencehersteller vermischen

Mehr erfahren

Abtei von Reigny

In unserer heutigen Zeit ist der Stille zu lauschen ein seltenes Vergnügen … Aber immer noch gibt es Orte – ein wenig ungewöhnlich – wo dies möglich ist. Und was eignet sich besser dazu als eine Abtei? Seien Sie versichert, wir verlangen dafür nicht, dass Sie in den Orden eintreten. Die 300 Zisterziensermönche, die im Mittelalter in der Abtei lebten, haben den Ort verlassen, um Ihnen einen wirklich erholsamen Aufenthalt zu ermöglichen.

Weitere Glücksmomente in der Nähe:

  • Die Höhlen von Arcy-sur-Cure (insgesamt 11 Höhlen) besichtigen. Überreste der Urgeschichte, die auf 33 000 Jahre vor unserer Zeitrechnung zurückgehen.

  • Entlang der Cure auf Waldwegen zwischen hundertjährigen Bäumen und reißenden Wasserläufen spazieren.

  • Die in den Felsen gegrabene Weinkeller von Bailly entdecken. Die Wiege des AOC Crémant de Bourgogne. Eine außergewöhnliche Weinkellerbesichtigung, wie Sie sie noch nie erlebt haben.

Mehr erfahren

Auftanken …

Im Strom der Zeit: Man träumt von einer Wellness-Auszeit, von Ruhe und Erholung weit ab vom täglichen Trubel. Wenn’s weiter nichts ist. In Burgund-Franche-Comté laden Sie die Thermen von Salins-les-Bains und Luxeuil zum Verweilen und Wohlfühlen ein.

Römische Thermen in Luxeuil-les-Bains

Schon in der Antike haben sich die Römer nicht geirrt. Denn sie waren es, die die ersten Thermen zum Entspannen und Baden erbauten. Profitieren Sie jetzt Ihrerseits von den wohltuenden tausendjährigen heißen Quellen, die reich an Spurenelementen sind. Sie fühlen sich schon besser, oder?

Weitere Glücksmomente in der Nähe

  • Sich in der Region der Tausend Seen wie in Kanada fühlen.

  • Raus aus dem Bademantel und hinein in die Straßenkleidung, um Luxeuil, die charmante rosa Sandsteinstadt mit vielen hübschen Überraschungen zu entdecken.

  • Sich inmitten von Kirschbäumen aufzuhalten und das Freilichtmuseum der Kirsche zu besuchen, um die Saga des Kirsch vor Ort zu erleben.

Mehr erfahren

Das Tote Meer in Salins-les-Bains

Das weiße Gold des Jura, lange Zeit die Quelle des Reichtums der Region, ist heute Ihr Verbündeter, wenn es um Detox und Schönheit geht – in einem vollständig renovierten 800 m2 großen hellen Zen-Bereich. Das Programm: Die traditionellen Whirlpools, Hamam, Massagen, aber auch und vor allem, die berühmten heißen Quellen, die einen weit höheren Mineralsalzgehalt aufweisen als das Tote Meer. Und nichts wie hinein!, Weitere Glücksmomente in der Nähe

  • Die Geschichte des Weißen Goldes des Jura verfolgen – im Salzmuseum, der Großen Saline und der Königlichen Saline (Weltkulturerbe der UNESCO).

  • Einen kleinen Abstecher in das nur einige Kilometer entfernte Weingebiet des Jura machen.

  • Sich auf den Wanderwegen die Beine vertreten und die Gleitschirmflieger auf dem Mont Poupet beobachten.

Mehr erfahren